Nach einem enttäuschenden Saisonauftakt für die Iserlohn Titans sollte nun auswärts gegen dieBocholt Rhinos endlich der erste Sieg her. Trotz der vorangegangenen Niederlagen gegen Herne und Brilon gab es durchaus positive Aspekte des Iserlohner Spiels, die für Mut sorgten. Die Bocholter waren hingegen besonders stark in die Saison gestartet: So gewannen sie in der Woche
zuvor mit einem satten 47 zu 0 gegen die Kleve Conquerors.

Auch in diesem Spiel sollte sich die Dominanz der Bocholter durchsetzen. Nach gerade einmal 3Spielzügen konnten sich die Gastgeber in die Endzone der Titans durchkämpfen und führten nach 2 Spielminuten mit 7 zu 0. Die Iserlohner wehrten sich tapfer und hatten einige gute Spielszenen ihrerseits, doch der Übermacht der Gegner waren sie nicht gewachsen. Zur Halbzeit stand es folglichbereits 42 zu 0. An dieser Stelle hätten sicherlich viele Teams das Handtuch geworfen, doch die Titanen aus dem Sauerland gaben nicht auf und versuchten in der zweiten Halbzeit alles, um dem Spiel doch noch ihren Stempel aufdrücken zu können. Aller Bemühungen zum Trotz hörten die Punkte der Rhinos aus Bocholt jedoch auch in der zweiten Spielhälfte nicht auf. Am Ende stand es 72zu 0 für die Hausherren, wodurch sie die einzige Mannschaft der Liga sind, die in dieser Saison noch keinen einzigen Punkt zugelassen hat.
Trotz der herben Niederlage zeigten die Titans Spaß am Spiel, ohne sich zu Frustaktionen hinreißen zu lassen und blieben jederzeit fair. Dies wurde im Anschluss besonders von gegnerischen Coaches und Spielern angemerkt.

Die Moral der Mannschaft ist also auch nach der drittenNiederlage der Saison ungebrochen. Am 22. Juni können die Seniors um Trainer Marian Vennewald dann wieder angreifen. Diesmal kommen die Duisburg Vikings zum Olymp. Auch hier sind wieder zahlreiche Zuschauer erwartet, die ihre Mannschaft zum ersten Saisonsieg antreiben.